Dachs im Garten – Was tun?

Ein Dachs im Garten ist eigentlich eine schöne Sache, denn nicht jeder bekommt den Dachs im Leben überhaupt einmal zu sehen.Alles in allem sind Dachse eine Bereicherung für die Natur und können als lehrreiche und unterhaltsame Tiere betrachtet werden, über die man etwas lernen und die man beobachten kann. Die Vergrämung von Dachsen mit Gift und Elektrogeräten kann das Ökosystem Ihres Gartens langfristig schädigen und auf keinen Fall darf man Dachsen Schaden zu fügen! (ACHTUNG: BITTE STETS AN DIE GESETZE HALTEN!) Da die Schäden nur von kurzer Dauer und saisonal sind, wird das Tier Ihren Garten bald von selbst verlassen und eine langfristige Bekämpfung ist nicht erforderlich.Doch Schäden, verursacht durch Dachse sind für Gartenbesitzer ein Problem. Dachse sind Gewohnheitstiere und das Verhalten der Dachse ist saisonabhängig. Im Winter und Herbst sind Dachse im Garten im Allgemeinen kein Problem. In den anderen Jahreszeiten sind Dachse im Garten aber schnell nicht nur für den Rasen ein großes Problem und so mancher Gartenbesitzer wird über Maßnahmen nachdenken wollen, wie man den Dachs loswerden kann.

Der Dachs im Garten – Wo liegt das Problem?


Dachse kann man nahezu auf der ganzen Welt antreffen. Dachse im Garten graben den Rasen um, während sie auf der Suche nach Insekten sind. Auch unsere Beete sind nicht sicher vor dem Dachs im Garten, wenn er bei Futterknappheit auch mal auf vegetarische Koste umsteigt. Da diese Tiere Gewohnheitstiere sind, kann es sehr schwierig sein, sie zu kontrollieren. Um die Dachse fernzuhalten, müssen möglicherweise spezielle Zäune errichtet und die Fütterung anderer Tiere unterbrochen werden. Besonders problematisch ist auch der Dachsbau, denn Dachse bauen komplexe Höhlen, in denen sie leben und ihre Jungen aufziehen. Sie tun dies selten in engem Kontakt mit Menschen, aber manchmal kann sich eine Dachsfamilie in einem Hausgarten niederlassen. Die Dachse sind stets auf der Suche nach Larven, ihrer Lieblingsspeise, und kratzen mit ihren schweren Krallen die Grasnarbe ab.

Woran erkennt man den Dachs im Garten überhaupt?

Woher wissen Sie, ob Sie einen Dachs in Ihrem Gemüsegarten oder im Garten haben? Nicht immer hat man die Chance den Dachs mit eigenen Augen zu sehen. Seine Spuren und Hinterlassenschaften entlarven den Dachs allerdings sehr wohl, wenn er der Täter im Garten war.

  • Das Vorhandensein von Kratzspuren am Boden oder an Bäumen
  • Seine Fußabdrücke ähneln denen eines Miniaturbären: Sie sind etwa 6 cm breit, mit einer gut ausgeprägten Ferse, fünf etwa parallelen Fingern und sichtbaren Krallen an den Vorderbeinen.
  • Kegelförmige Erdhaufen
  • Eine Art kleine Vertiefungen, die in den Boden eingegraben sind und in denen sich Kot befindet
    Umgepflügte Erde

Der Dachs – Fakten

Dachse erkennt man vor allem am markanten schwarzen Längsstreifen auf der weißen Schnauze. Dachse leben in fast ganz Europa und einem großen Teil Nord- und Zentralasiens, südlich des Polarkreises.

Der Europäische bzw. der Eurasische Dachs hat den wissenschaftlichen Namen Meles meles. Der Dachs ist kurzbeinig und stämmig und kann eine Länge von ca. 70 cm erreichen. Mit Schwanz erreicht der Dachs eine Länge bis zu 90 cm. und eine Widerristhöhe von bis zu 30 cm. Dachse können bis zu 20 kg schwer werden. Dachse haben 34 Zähne.

Bei gesundem Rasen sind diese Schäden durch Dachse zumeist nicht von Dauer, doch manchmal erholt sich der Rasen nicht. Das Graben findet in der Regel im Frühjahr statt, wenn die Larven vorhanden sind. Dachse sind sehr entschlossene Tiere und können bei ihrer Nahrungssuche Zäune und Hindernisse beschädigen. Außerdem markieren sie ihr Revier, indem sie „Latrinen“ graben, Gräben, die sie mit Urin und Kot markieren, um andere Dachse und Tiere abzuschrecken.

Dachse vertreiben – So klappt es!


Die Dachsbekämpfung in Gärten ist oft ein langwieriges Unterfangen und viele Gartenbesitzer empfehlen Metallzäune, die verhindern, dass der Dachs darunter wühlen kann. Diese Zäune sind tief eingelassen und auch Elektrozäune sind in manchen Ländern eine Möglichkeit, aber Elektrozäune können teuer sein und Haustiere und vor allem andere Wildtiere schädigen. Elektrozäune sind für uns absolut keine Option und zumeist gibt es weit bessere Lösungen um Dachse vom Garten fernzuhalten.

Haustiere sind vielleicht der ideale Dachs Vertreiber, denn nicht nur sind etwa Hunde, Fressfeinde des Dachses, sondern vielmehr meidet der Dachs den Kontakt mit Haustieren, wie dem Hund. Wenn man also ohnehin über Familienzuwachs in Form eines Hundes nachgedacht hat und zeitgleich ein Dachsproblem hat, ist nun der richtige Zeitpunkt für einen Hund in der Familie.

Für den Dachs gilt, was für viele andere Wildtiere auch gilt. Wer seinen Müll nicht draussen aufbewahrt, bzw. Mülltonnen einbruchsicher verschliesst, lockt weniger Wildtiere an. Dies gilt auch für Dachse. Klar ist auch, dass das Füttern anderer Tiere, etwa mit Nüssen oder Früchten, auch Dachse anlocken kann. Es macht also sinn, dies nicht mehr zu tun.

Es kann schwierig sein, Dachse aus dem Garten zu vertreiben bzw. fernzuhalten, denn Dachse sind Allesfresser, die sich zwar vor allem von Insekten und Larven, aber auch von Pflanzen, Früchten sowie von kleinen Wirbeltieren ernähren. Zu den traditionellen Methoden der Dachsvergrämung gehörten mit Petroleum oder anderen Brennstoffen getränkte Lappen, die jedoch den Boden verunreinigen können und heute zumeist verboten sind.

Da es sich um ein sehr zielstrebiges Tier mit sehr festen Gewohnheiten und Hartnäckigkeit handelt, kann es schwierig sein, den Dachs aus dem geliebten Garten zu vertreiben. Die Beseitigung von Insekten mit Hilfe von Insektiziden oder Larviziden wird nicht empfohlen, da diese nicht die einzige Nahrung sind, die das Tier sucht, und ein solcher Einsatz sogar nützliche Insekten töten kann.

Um zu verhindern, dass sie auf den Wiesen, auf denen sie gewöhnlich fressen, graben, sollten Sie im Frühjahr, wenn die Grabtätigkeit am stärksten ist, ein Drahtgeflecht über die Fläche legen. Ungiftige Methoden wie Lärmvergrämer und Schallgeräte sind eigentlich eine gute Option, jedoch kann es passieren, dass die Dachse sich daran gewöhnen.

Letzte Aktualisierung am 2.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API