Beistelltisch Garten – Das solltest du wissen:

Ein Beistelltisch für den Garten ist ein praktisches Möbelstück, dass in jedem Garten oder Balkon scheinen kann. Sei es bei gemütlichen Drinks am Abend, oder den morgendlichen Kaffee, ein Beistell Tisch für den Garten bewährt sich in jeder Situation. Anders als herkömliche Tische nehmen diese kleineren Versionen nicht ganz so viel Platz weg und lassen sich meist leicht verschieben oder aus dem Weg räumen.

Darauf solltest du achten:

Aber worauf solltest du beim Kauf eines Beistelltischs für den Garten achten? Wir finden, dass es vor allem drei Faktoren gibt, auf die du beim kauf eines Beistelltischs achten solltest

  • Das richtige Material:
  • Größe
  • Preis

Das richtigte Material

Ein Beistelltisch Garten ist aus jedem Material praktisch. Trotzdem ist es wichtig zu wissen, welches Material für ihren Garten am passendsten ist. Holz ist zwar sehr schön anzusehen, dafür aber nicht besonders wetterbeständig. Polyrattan ist unter den Materialien vermutlich das wiederstandfähigste und wird auch gerne für andere Gartenmöbel verwendet. Der Beistelltisch Garten aus Metall hingegen ist zwar gegen sehr feuchtes Wetter nicht allzu wiederstandsfähig, dafür aber gegen Sonne nicht wirklich anfällig. Metall und Holz haben den Vorteil, dass sie bei richtiger Pflege sehr elegant aussehen können, aber dafür im Vergleich zu Polyrattan nicht so leicht im Umgang sind.

Die richtige Größe

Unser Tipp bei Möbeln jeglicher Art: Immer vorher schon ausmessen, wie viel Platz man hat. Vor allem bei Beistelltischen kann es sich schonmal lohnen, die Sachen die man normalerweise auf den Beistelltisch Garten stellen würde, vorher rauszusuchen. Je nachdem kann man dann so ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Platz der Beistelltisch haben sollte. Bei sehr begrenztem Platz kann man sich auch für einen klappbaren Beistelltisch entscheiden. Diese haben den praktischen Vorteil, dass sie bei Bedarf ruck zuck aufgeräumt sind.

Preis

Natürlich spielt hier auch der richtige Preis eine Rolle. Grundsätzlich gilt natürlich: Wer mehr Geld ausgibt, bekommt auch ein besseres Produkt. Vor allem bei Gartenmöbeln, bei denen man eher möchte, dass sie lange halten, kann es sich hier lohnen etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das gilt vor allem, wenn man nicht nur die praktische Seite an seinen Möbeln sondern auch die Ästhetische Seite schätzt.

Beistelltisch Garten Holz

Ein Beistelltisch aus Holz ist zwar um einiges mehr Aufwand als ein Beistelltisch für den Garten aus Polyrattan, dafür aber meist auch etwas schöner. Holz ist meistens nicht so witterungsbeständig wie beschichtetes Metall oder Polyrattan. Deshalb braucht es ausführlichere Pflege, als andere Materialien. Bei permanenter Sonneneinstrahlung kann es zum Beispiel passieren, dass Holz langsam ausbleicht. Wenn man allerdings etwas Arbeit hineinsteckt und Dinge wie zum Beispiel etwas Holzöl oder Wachs benutzt.

Beistelltisch Garten Metall

Ein Beistelltisch aus Metall sieht nicht nur wahnsinnig schick aus, mit der richtigen Beschichtung oder Legierung ist das Rostrisiko fast bei null! Achten sie einfach darauf, dass die Materialien “Rostfrei” sagen. Meist wird dann hier eine Chromlegierung auf das MEtall gelegt, sodass Wasser nicht an das Metall herankommen kann.

Beistelltisch Garten klappbar

Eine weitere tolle Möglichkeit, vor allem um Platz zu sparen, ist ein Beistelltisch für den Garten, den man einklappen kann. Dadurch hat man jederzeit einen Beistelltisch, wenn man einen braucht, muss sich aber nicht damit herumschlagen, dass er die Wohnung vollstellt. Wir empfehlen so ein Modell vor allem wenn du einen Balkon hast. Sonst ist der Platz auf dem Balkon meist sehr begrenzt.

Letzte Aktualisierung am 2.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API