Milben im Bett erkennen: 12 konkrete Tipps

Milben im Bett erkennen ist nicht so schwierig. Es ist eine unangenehme Vorstellung, dass in unserem Bett winzige Kreaturen herumkriechen, die wir nicht einmal mit bloßem Auge erkennen können.

Doch die Wahrheit ist, dass fast jedes Bett von Hausstaubmilben besiedelt ist. In diesem Artikel werden wir uns darauf konzentrieren, wie Sie Milben im Bett erkennen und was Sie tun können, um sie zu bekämpfen.

Was sind Hausstaubmilben?

Hausstaubmilben sind mikroskopisch kleine Spinnentiere, die in fast jedem Haushalt zu finden sind. Sie ernähren sich hauptsächlich von den Hautschuppen, die Menschen und Tiere täglich verlieren. Die winzigen Kreaturen sind für das bloße Auge praktisch unsichtbar und können nur unter dem Mikroskop gesehen werden.

Die Hausstaubmilbe ist eine der häufigsten Arten von Milben, die im Haushalt vorkommen. Sie sind extrem klein, etwa 0,1 bis 0,5 Millimeter groß, und haben einen ovalen Körper mit acht Beinen. Hausstaubmilben sind in der Regel harmlos, können jedoch bei einigen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.

Warum sind Hausstaubmilben ein Problem?

Obwohl Hausstaubmilben für die meisten Menschen harmlos sind, können sie bei einigen Menschen gesundheitliche Probleme verursachen. Der Kot und die abgestorbenen Hautpartikel der Milben können Allergien auslösen, die sich in Symptomen wie Niesen, laufender oder verstopfter Nase, juckenden und geröteten Augen sowie Husten äußern. In schweren Fällen kann eine Allergie gegen Hausstaubmilben sogar Asthmaanfälle verursachen.

Wie kann man Milben im Bett erkennen?

Da Hausstaubmilben mit bloßem Auge nicht zu sehen sind, ist es schwierig, sie direkt zu erkennen.

Anzeichen für einen Befall können jedoch allergische Symptome sein, die nach dem Aufwachen auftreten oder sich im Laufe des Tages verschlimmern. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Allergiesymptome in bestimmten Räumen, besonders im Schlafzimmer, schlimmer sind, könnte das ein Hinweis auf einen Milbenbefall sein.

Eine andere Methode zur Erkennung von Milben ist die Verwendung eines Allergietests für Hausstaubmilben, den Sie in der Apotheke kaufen können.

Dieser Test misst die Konzentration von Milbenallergenen in einer Staubprobe, die Sie von Ihrer Matratze oder Ihrem Bettzeug entnehmen.

Bestseller Nr. 1
Hausstauballergie Test – Hausstaubmilben Allergietest – Selbsttest für zu Hause – Inkl. Laborbericht – Verisana
  • ✅ CHECK – Mit unserem Hausstauballergie Test messen wir die Anzahl von IgE-Antikörpern, die Ihr Immunsystem gegen Hausstaubmilben (Dermatophagoides pteronyssinus und Dermatophagoides farinae) ausschüttet.
  • ✅ WISSEN: Leiden Sie nach dem Kontakt mit Staub unter typischen Allergiesymptomen? Dann lassen Sie abklären, ob eine Hausstauballergie die Ursache Ihrer Beschwerden sein kann.
  • ✅ EINFACHHEIT: Unkompliziert zu Hause durchführbar – Sie erhalten das Testkit nach Hause, entnehmen die Probe und schicken diese innerhalb Deutschlands versandkostenfrei zurück.
  • ✅ AUSWERTUNG: Keine weiteren Kosten – wissenschaftliche Auswertung & Laborbefund per Email inklusive.
  • ✅ KOMPLETT: Alles im Testkit enthalten, inkl. Probenanleitung, Probenröhrchen und Rückversandtasche für den kostenlosen Rückversand innerhalb Deutschlands.

Mit dem Test kann man also auch Milben im Bett erkennen.

Doch wie kann man sie dann erfolgreich bekämpfen?

Milben im Bett erkennen und bekämpfen: 12 konkrete Tipps

Es ist wichtig zu beachten, dass es nahezu unmöglich ist, Hausstaubmilben vollständig loszuwerden. Sie können jedoch Maßnahmen ergreifen, um ihre Population zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen zu verringern.

  1. Häufiges Wechseln der Bettwäsche: Wechseln Sie Ihre Bettwäsche mindestens einmal pro Woche und waschen Sie sie bei hohen Temperaturen (mindestens 60 Grad Celsius).
  2. Verwendung von allergendichten Bezügen: Spezielle Bezüge, sogenannte Encasings, können verhindern, dass Milben und ihr Kot in Kontakt mit Ihnen kommen. Sie sind besonders nützlich, wenn Sie bereits allergisch auf Milben reagieren.
  3. Regelmäßiges Staubsaugen: Saugen Sie Ihr Schlafzimmer mindestens einmal pro Woche gründlich ab, um Staub und Milben zu entfernen. Verwenden Sie einen Staubsauger mit HEPA-Filter, der auch die kleinsten Partikel aufnehmen kann.
  4. Feuchtes Abwischen: Wischen Sie Oberflächen in Ihrem Schlafzimmer regelmäßig mit einem feuchten Tuch ab, um Staub und Milben zu entfernen.
  5. Vermeidung von hohen Luftfeuchtigkeitswerten: Milben gedeihen in feuchten Umgebungen. Versuchen Sie, die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Schlafzimmer unter 50% zu halten.
  6. Regelmäßiges Lüften des Schlafzimmers: Lüften Sie Ihr Schlafzimmer täglich, um Feuchtigkeit zu reduzieren und frische Luft hereinzulassen.
  7. Entfernung von Staubfängern: Entfernen Sie Gegenstände, die Staub sammeln können, wie Teppiche, Vorhänge und Stofftiere, aus Ihrem Schlafzimmer.
  8. Verwendung von milbenabweisenden Produkten: Es gibt verschiedene Produkte auf dem Markt, die Milben abwehren oder abtöten können, darunter Sprays, Pulver und elektronische Geräte.
  9. Verwendung von milbenresistenten Materialien: Bestimmte Materialien, wie synthetische Fasern, sind resistenter gegen Milben als andere. Überlegen Sie, ob Sie Ihre Bettwäsche durch milbenresistente Alternativen ersetzen können.
  10. Temperaturkontrolle: Milben bevorzugen warme Temperaturen. Versuchen Sie, die Temperatur in Ihrem Schlafzimmer unter 20 Grad Celsius zu halten.
  11. Nicht direkt nach dem Aufstehen das Bett machen: Wenn Sie Ihr Bett direkt nach dem Aufstehen machen, kann die Feuchtigkeit, die sich während der Nacht angesammelt hat, nicht entweichen und bietet so ein ideales Umfeld für Milben. Lassen Sie Ihr Bett stattdessen eine Weile offen, um es zu lüften.
  12. Professionelle Reinigung: Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Bett stark von Milben befallen ist, kann es hilfreich sein, eine professionelle Reinigungsfirma zu beauftragen.

Weiterführender Tipp: Silberfischchen bekämpfen, so geht es.

Fazit

Obwohl es unmöglich ist, Hausstaubmilben vollständig loszuwerden, gibt es viele Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um ihre Zahl zu reduzieren und allergische Reaktionen zu verhindern.

Wenn Sie auf Allergiesymptome achten, Ihre Bettwäsche regelmäßig wechseln und reinigen, Ihr Schlafzimmer sauber und trocken halten und milbenabweisende Produkte verwenden, können Sie dazu beitragen, ein gesundes und angenehmes Schlafumfeld zu schaffen.

Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API