Teich in Zinkwanne – Unser Ratgeber

Ein Teich in der Zinkwanne ist eine optimale Lösung für alle, die einen sich einen schönen Hingucker für ihren Garten oder Balkon wünschen. Normalerweise kann es schwer sein, die perfekten Umstände für einen Teich zu besitzen. Entweder fehlt es an Geld, für sehr kostspielige Teichwannen oder an Platz um eine solche aufzustellen.

Ein Teich in der Zinkwanne ist hierbei die perfekte Lösung: Klein, günstig und ein wahrer Schatz inmitten des Gartens. Bis auf die Größe steht ein Zinkwannenteich einem künstlich angelegtem größerem Teich in nichts nach. Im Gegenteil, durch die kleinere Oberfläche erhitzt sich der Teich nicht so schnell und Pflanzen können länger überleben, als in einem regulärem Teich. So spart man sich das saisonale Ausweschseln der Pflanzen.

Teich in Zinkwanne: Das musst du beachten

Hier sind einige Tipps, die du wissen solltest bevor du deinen eigenen Teich in der Zinkwanne anlegst:

  • Größe der Wanne
  • Ort
  • Wasserstand
  • Sonne

Größe der Wanne

Die Größe deiner Wanne ist sehr wichtig, je nachdem was für Pflanzen du gerne in deinem Zinkwannenteich hättest. Denk dabei immer daran: Pflanzen wachsen! Lass also immer etwas freien Platz. Wir empfehlen, höchsten 2/3 der Wanne mit Pflanzen zu füllen. So können sich die Pflanzen angenehm ausbreiten und du musst nicht sofort mit dem trimmen anfangen. Deine Wanne sollte eine Mindestgröße von circa 40cm Durchmesser besitzen und mindestens 15-20cm hoch sein. Meistens gilt hier: Je höher desto mehr Pflanzenarten sind möglich.

Ort für den Teich in der Zinkwanne

Denk gut darüber nach, wo du deinen Teich in der Zinkwanne gerne hättest. Sobald du die Wanne nämlich mit Wasser gefüllt hast, ist es sehr schwer sie wieder zu bewegen. Such dir deshalb am besten von vorneherein einen Platz aus und befüll dann erst die Wanne mit Wasser.

Wasserstand im Teich in der Zinkwanne

Hier solltest du vor allem im Sommer drauf achten. Aber auch im Winter verdunstet ein Teil des Wassers über die Tage. Je nach Temperatur kann es sein, dass du alle 1-3 Tage etwas Wasser nachfüllen musst. Stell dir deinen Teich in der Zinkwanne einfach wie eine eigene Pflanze vor, die gegossen werden muss.

Sonne

Direkte Sonneneinstrahlung kann zur Bildung ungewünschter Algen führen. Einen guten Weg dagegen vorzugehen findest du in unserem Artikel hier. Am besten hat es dein Miniteich an einem kühlen und schattigem Ort. Wenn das nicht geht ist das zwar auch in ordnung, bedeutet aber meinstens ein kleines bisschen mehr Arbeit.

So legst du deinen eigenen Miniteich an:

Hier beginnst du natürlich am besten erstmal mit einem soliden Gefäß. Natürlich muss das keine Zinkwanne sein, aber die praktischen Gefäße bieten sich besonders an, da sie nicht nur billig sind, sondern auch gut aussehen. Jegliche Form von Eimer oder Gummiwanne geht allerdings genauso. Hier kann es aber schwer sein, ein Produkt aus guter Qualität zu finden, das gleichzeitig groß genug ist. Vor allem ist natürlich auch wichtig, zu prüfen ob die Wanne dicht ist.

Dafür kann es sich lohnen, die Wanne vorher testeshalber schonmal circa um die hälfte zu füllen. So verhindert man, dass man irgendwelche Lecks übersehen hat. Danach ist das ganze eigentlich ein ziemlich simpler Prozess: Die Pflanzen werden jetzt entweder in Kübel eingepflanzt oder lose in eine Schicht aus Teichkies gesetzt. Nun gilt es nur noch das ganze mit Wasser zu bedecken und schon ist man fürs erste fertig. Wir empfehlen beim Bewässern eine sanfte Einstellung auf dem Gartenschlauch, da sonst die Pflanzen beschädigt werden können.

Welche sind die richtigen Pflanzen für deinen Teich in der Zinkwanne?

Hier ist wie gesagtvor allem wichtig, dass du bedenkst, dass Pflanzen über Zeit mehr werden. Pflanzen, vor allem Wasserpflanzen sind permanent von den Nährstoffen umgeben, die sie zum wachsen brauchen. Deswegen kann es schon passieren, dass du nach den ersten paar Monaten eingreifen musst. Besonders hilft es hier, wenn du weisst, wie schnell sich die Pflanzenart, die du gerne einpflanzen würdest, vermehrt. Hier kannst du einfach den Fachhändler fragen, bei dem du die Pflanze kaufst.

Außerdem ist wichtig, bei möglichkeit nicht nur eine Pflanzenart zu beschaffen. Falls mal eine der Pflanzen erkranken sollte, verlierst du somit nämlich nicht gleich alle anderen Varianten der gleichen Spezies. Außerdem gbit es so noch etwas Abwechslung in deinem Teich in der Zinkwanne. Für mehr Tipps, schau dir unseren Ratgeber zum Thema Pflanzen im Teich an.

Letzte Aktualisierung am 24.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API