Stare abwehren und vertreiben

Sie suchen Hilfe, beim Stare Abwehren? Hier unser Ratgeber zur Star – Abwehr! Obwohl sie Freunde unserer Gärten sind, können Vögel zu bestimmten Zeiten unwillkommen sein, den Obstgarten überfallen und an den Setzlingen picken. Zu diesen Vögeln gehören nicht zuletzt die Stare, denn diese klugen Vögel kommen selten allein und sind ein echtes Problem für die Ernte. Um Stare zu vertreiben, können Sie verschiedene Tricks anwenden oder spezielle Produkte verwenden, die in Gartenzentren oder eben auch im Internet verkauft werden. Die Mittel sind vielfältig und entweder mit sich bewegenden, glänzenden oder lauten Gegenständen verscheucht man Stare, während auch das Vertreiben mit Gerüchen eine Option darstellen kann.

Wichtig: Keinesfalls darf man Staren Leid zufügen, sie fangen oder gar töten!

Stare erklärt

Stare sind kleine Vögel, deren Aussehen durchaus je nach Jahreszeit variieren kann: Bei warmem Wetter erkennt man sie an ihrem grünlich schimmernden Gefieder mit weißer Zeichnung, während ihr Gefieder in der kalten Jahreszeit eher dunkler wird. Wie kann man die scheinbar harmlosen Stare fernhalten? Vor allem im ländlichen Bereich und für die Landwirtschaft sind Stare ein Problem, wenn sie große Mengen an Tierfutter verzehren und es dabei auch verunreinigen. In städtischen Gebieten verschmutzen und beschädigen ihre Exkremente Gebäude und stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Dies Probleme haben Spatzen natürlich nicht exklusiv, denn auch Tauben, Schwalben oder Spatzen können zum Problem für Fassade und Gesundheit werden. (Lesen Sie auch: Vogelabwehr)

Stare fernhalten und abwehren


Das wohl dramatischste Problem bei Staren liegt wohl darin, dass sie weder halt vor Oliven, Mais, Feigen, Mispeln, Kirschen noch vor Sonnenblumenhalt machen. Vor Staren ist kaum etwas sicher und wenn man bedenkt, dass Stare stets in großer Schar über ein Feld herfallen, kann man sich das Ausmaß des zu erwartenden Schadens ausmalen. Wie hält man also Stare fern?

Starenvergrämung mit Ultraschall

Ultraschall ist wohl längst kein Geheimtipp mehr, wenn es um das Vergrämen von Wildtieren und Vögeln gehr. Tatsächlich senden diese Vogelabwehrgeräte hochfrequente Töne aus, die für das menschliche Ohr unhörbar sind, aber von den Vögeln, so auch den Staren, wahrgenommen werden können. Diese Geräusche stören die Vögel, so dass sie vertrieben werden. Bei Staren ist ein Erfolg mit Ultraschallgeräten nicht gesichert, aber es ist einen Versuch wert.

Alternativ kann man auch auf Geräusche anderer Art setzen. Typische Geräusche und Laute von Raubtieren sind hier eine Überlegung wert, denn wer will sich schon neben seinen größten Feinden ansiedeln. Neben den Raubtierrufen gibt es auch einfache Alarmrufe, die die Stare vertreiben können.

Starabwehr mit störenden visuellen Dingen


Wer kennt sie nicht, die gute alte Vogelscheuche, die natürlich auch heute noch zum Einsatz kommt. Inzwischen wurde die Palette der visuellen Star Abwehrsysteme jedoch ausgeweitet. So etwa mit abschreckende, reflektierenden Bändern oder gar mit Luftballons.
Heutzutage werden Stare leider immer aufmerksamer, so dass es den einen Top Tipp nicht gibt, klar ist aber auch, dass visuelle Atrappen, etwa von Eulen oder Raben nicht schaden können. Manche dieser Raubvogelattrappen schlagen sogar bei Wind mit den Flügeln oder drehen den Kopf. Akustische Poller, zusammen mit Vogelscheuchen können eine gute Option gegen Stare darstellen.


Aufblasbare Ballons stellen ein weiteres Star Abwehrmittel dar. Diese gibt es in zahlreichen Varianten und sollen die Stare fernhalten. Abweisende Bänder wirken auf ähnliche Weise wie etwa die Ballons, können aber auch als Schutznetz eingesetzt werden, so etwa anstelle eines echten Zauns. Diese Abwehrmittel sind ebenfalls recht wirksam und preiswert.

Letzte Aktualisierung am 2.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API