Fuchs vertreiben – Aber erfolgreich!

Füchse sind faszinierende Wildtiere, die auch in deutschen Städten immer häufiger anzutreffen sind. Ihr geschicktes Anpassungsvermögen ermöglicht es ihnen, in Gärten und Siedlungen nach Nahrung zu suchen. Obwohl Füchse im Allgemeinen nicht aggressiv sind und selten Menschen angreifen, kann ihre Anwesenheit im Garten Probleme verursachen. Sie können Krankheiten auf Haustiere übertragen und Schäden verursachen. Wenn Sie einen Fuchs aus Ihrem Garten vertreiben möchten, gibt es jedoch viele tierfreundliche Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um das Wildtier zu vertreiben, ohne ihm Schaden zuzufügen.

Warum Füchse in Gärten auftauchen

Füchse sind äußerst anpassungsfähige Tiere und fühlen sich sowohl in der freien Natur als auch in städtischen Gebieten wohl. Es gibt verschiedene Gründe, warum Füchse in Ihren Garten kommen könnten:

  1. Nahrungsquellen: Füchse werden von leicht zugänglichen Nahrungsquellen angezogen. Offen herumliegendes Vogel-, Hunde- oder Katzenfutter sowie Essensreste ziehen Füchse an. Achten Sie darauf, dass Sie kein Futter offen im Garten liegen lassen und halten Sie Ihren Grill und Ihre Mülltonnen gut verschlossen.
  2. Unterschlupf: Füchse suchen nach sicheren Unterschlüpfen in Gärten, wie beispielsweise im Unterholz oder in alten Schuppen. Überprüfen Sie Ihren Garten auf mögliche Verstecke und versiegeln Sie diese, um den Füchsen den Zugang zu verwehren.
  3. Wasserquellen: Füchse benötigen auch Zugang zu Wasser. Ein Teich oder Brunnen kann eine attraktive Wasserquelle für Füchse sein. Stellen Sie sicher, dass diese Bereiche für Füchse nicht zugänglich sind, indem Sie Barrieren installieren oder den Zugang blockieren.

Indem Sie diese potenziellen Anziehungspunkte für Füchse beseitigen, können Sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass sie in Ihren Garten kommen.

Tierfreundliche Methoden zu Fuchs vertreiben

Es ist wichtig zu beachten, dass es illegal ist, Füchse zu füttern oder sie als Haustiere zu halten. Durch das gezielte Füttern von Füchsen verlieren sie ihre natürliche Scheu vor dem Menschen und können Verhaltensänderungen entwickeln. Stattdessen sollten Sie tierfreundliche Methoden zur Fuchsabwehr anwenden. Hier sind einige Möglichkeiten, um einen Fuchs aus Ihrem Garten zu vertreiben:

1. Nahrungsquellen unzugänglich machen

Um Futterquellen für Füchse im Garten zu reduzieren, sollten Sie darauf achten, kein offenes Vogel-, Hunde- oder Katzenfutter herumliegen zu lassen. Entfernen Sie auch Essensreste schnell und reinigen Sie Ihren Grill gründlich. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mülltonnen gut verschlossen und regelmäßig gereinigt werden. Decken Sie Ihren Komposthaufen ab, um andere Tiere fernzuhalten. Indem Sie die Nahrungsquellen für Füchse minimieren, verringern Sie die Attraktivität Ihres Gartens für diese Wildtiere.

2. Versteckmöglichkeiten beseitigen

Füchse suchen nach sicheren Verstecken in Gärten, um ihren Bau zu bauen. Überprüfen Sie Ihren Garten auf mögliche Verstecke wie Unterholz, alte Schuppen oder Höhlen unter Terrassen. Verschließen Sie diese Bereiche, um den Füchsen den Zugang zu verwehren. Durch die Beseitigung von Versteckmöglichkeiten machen Sie Ihren Garten für Füchse weniger attraktiv.

3. Gerüche und Geräusche einsetzen, um Fuchs vertreiben

Füchse mögen keine menschlichen Gerüche und laute Geräusche. Sie können getragene Kleidung oder Haare im Garten verteilen, um den Geruch von Menschen zu verbreiten und Füchse abzuschrecken. Lassen Sie ein Radio spielen oder unterhalten Sie sich laut, um den Garten mit menschlichen Geräuschen zu füllen. Diese Maßnahmen können dazu beitragen, dass Füchse Ihren Garten meiden.

4. Lichter und Bewegungsmelder verwenden

Füchse bevorzugen die Dunkelheit und meiden gut beleuchtete Bereiche. Installieren Sie Bewegungsmelder, um Lichter einzuschalten, wenn sich etwas bewegt. Dies kann Füchse abschrecken und sie davon abhalten, in Ihren Garten einzudringen.

5. Mit Ultraschall-Abwehrgeräte Fuchs vertreiben

Ultraschall-Abwehrgeräte senden für den Menschen unhörbare Töne aus, die Füchse stören und vertreiben können. Diese Geräte können im Garten installiert werden und helfen dabei, Füchse fernzuhalten.

Die beliebtesten Geräte sind die von Voss Sonic: Das Voss Sonic 360 und das Voss Sonic 2000 Solar.

Bestseller Nr. 1
VOSS.sonic 1000 Doppelpack 2X Ultraschallvertreiber Tiervertreiber Ultraschallabwehr Tierabwehr Vertreibung durch Ultraschall und Alarm
  • ULTRASCHALL KATZENVERTREIBER: Der einstellbare Erkennungsbereich und die wechselnden Frequenzen erreichen eine gezielte Abwehr gegen Marder, Ratten, Katzen usw.
  • FLÄCHENDECKEND: Der Tiervertreiber schützt einen Bereich bis 10m Entfernung bei 115° Abstrahlwinkel. Infrarot-Technik verhindert eine Fehlauslösung durch Äste oder Sträucher
  • WITTERUNGSBESTÄNDIG: Das Gerät kann dank der Schutzklasse IP44 draußen und drinnen verwendet werden. Garten, Garage, Dachboden sind typische Anwendungsbereiche
  • ALARMSIGNAL: Auf Stufe 4 ertönt bei Aktivierung des Bewegungsmelders ein 30-sekündiges Alarmsignal. Ein unbemerktes Betreten des Grundstücks von Unbefugten wird so erschwert
  • AKKU ODER NETZBETRIEB: Der Tierschreck kann mir 3x AA 1,5V Batterien oder mit einem Netzadapter betrieben werden (Nicht im Lieferumfang enthalten)

Auch spannend: Fuchskot, so erkennen Sie ihn.

Verhalten bei Begegnung mit einem Fuchs

Wenn Sie einem Fuchs in Ihrem Garten oder in der Nähe begegnen, ist es wichtig, ruhig zu bleiben und den Fuchs nicht zu provozieren. Füchse sind scheue Tiere und werden normalerweise versuchen, Menschen aus dem Weg zu gehen. Hier sind einige Verhaltensweisen, die Sie beachten sollten:

  1. Bleiben Sie ruhig und bewegen Sie sich langsam. Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen, die den Fuchs erschrecken könnten.
  2. Machen Sie sich groß, indem Sie Ihre Arme ausstrecken und laut sprechen. Dadurch können Sie den Fuchs abschrecken und ihm signalisieren, dass Sie keine Bedrohung darstellen.
  3. Vermeiden Sie den direkten Blickkontakt mit dem Fuchs. Dies könnte als Bedrohung interpretiert werden.
  4. Versuchen Sie nicht, den Fuchs zu füttern oder zu streicheln. Halten Sie einen angemessenen Abstand.

Wenn der Fuchs nicht aggressiv ist und keine Anzeichen von Tollwut zeigt, sollten Sie ihn in Ruhe lassen und ihm erlauben, seinen eigenen Weg zu gehen.

Fazit

Füchse sind faszinierende Wildtiere, die sich immer häufiger in Gärten und städtischen Gebieten aufhalten. Wenn Sie einen Fuchs aus Ihrem Garten vertreiben möchten, ist es wichtig, tierfreundliche Maßnahmen zu ergreifen. Beseitigen Sie potenzielle Nahrungsquellen und Verstecke, setzen Sie Gerüche und Geräusche ein, verwenden Sie Lichter und Bewegungsmelder, oder installieren Sie Ultraschall-Abwehrgeräte. Wenn Sie einem Fuchs begegnen, bleiben Sie ruhig und verhalten Sie sich respektvoll. Durch das Ergreifen dieser Maßnahmen können Sie Füchse erfolgreich aus Ihrem Garten vertreiben, ohne ihnen Schaden zuzufügen.

Im Portrait: Der Rotfuchs

Letzte Aktualisierung am 19.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API