Angelkoffer: Das alles muss rein

Wenn angeln zu Deinen großen Leidenschaften gehört, kommst Du um einen Angelkoffer nicht herum. Doch wie sollte dieser aussehen und vor allen Dingen, was gehört hinein? Wir zeigen Dir im Folgenden, worauf Du beim Angelkoffer achten musst.

Der einfachste Angekoffer

Was genau ist ein Angelkoffer?

Der Angelkoffer ist auch noch unter den Bezeichnungen Gerätekasten, Angelbox oder Tackle Box zu bekommen. Doch wie Du ihn auch nennen magst, der Sinn und Zweck ist immer der gleiche. Er bietet Dir ausreichend Platz für das viele Zubehör, das Du beim Angeln benötigst.

Doch worauf musst Du beim Kauf wirklich Wert legen? Wir zeigen es Dir.

Bestseller Nr. 1
XXL Angelbox Angelkoffer Angeltasche mit 3 Fächern - Gerätkekasten Gerätekoffer für Angelzubehör - Wasserdichte Tacklebox Kunstköderbox
  • Angelbox Gerätekasten mit 3 ausziehbaren Fächern und ergonomischem Griff -Abmessungen: 25 cm (Höhe) x 50 cm (Breite) x 25 cm (Tiefe) - Material Box: 100% Polypropylen
  • Im Bodenfach lassen sich größere Gegenstände wie Angelrolle, Werkzeug oder Lösezange verstauen
  • Wasserdichtes Polypropylen Kunststoffmaterial - widerstandsfähig, salzresistent, staubabweisend und korrosionsfrei - Das synthetische Material ist weichmacherfrei ist und enthält keine Phthalate.
  • Ideal um Blinker, Köder, Wobbler, Spinner, Blei, Schnürre, Vorfächer, Haken, Wirbel, Drop Shot Kunstköder und Posen zu transportieren und sicher aufzubewahren
  • Großer Bodenfach für Angelrolle oder Werkzeug
Bestseller Nr. 2
Angel-Berger Angelkoffer 2 ladig Gerätekoffer Angelkasten 2 Ausziehbare Laden Angel-Kiste für Angelzubehör Angelbox
  • PREISWERT UND FUNKTIONELL: Der Angel Berger Angelkoffer ist ein preiswerter und funktioneller Gerätekasten, der für fast alle Angelarten und Einsatzbereiche benutzt werden kann.
  • GERÄUMIG UND ORGANISIERT: Mit den Maßen von 30,5 x 18,5 x 14,5 cm bietet der Angelkasten viel Platz für Werkzeuge wie Fischtöter, Zange, Angelschnur und mehr. Die drei ausziehbaren Laden mit individuellen Fächern ermöglichen eine übersichtliche Aufbewahrung von Haken, Kunstködern, Wirbeln und Bleien.
  • STILVOLLES DESIGN: Das schwarz/transparente Design mit Handgriff, zwei flachen Ablagefächern und dem Angel-Berger Logo verleiht der Angelkiste eine moderne Note.
  • SICHERER TRANSPORT: Hergestellt aus stabilem Kunststoff und mit einer robusten Schnalle ausgestattet, gewährleistet die Angelbox einen sicheren Transport der Angelausrüstung für verschiedenste Angelarten wie Forellen-, Karpfen- oder Aal-Angeln.
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Ideal für Anfänger und Profis, um das Angelzubehör wie Posen, Bleie, Werkzeuge und mehr ordentlich und griffbereit zu halten.
Bestseller Nr. 3
Gerätekoffer mit Angelzubehör gefüllt Grundausstattung
  • Gerätekoffer mit Angelzubehör gefüllt Grundausstattung

Was gehört in einen Angelkoffer?

Was alles in Deinen Angelkoffer gehört, hängt in erster Linie davon ab, wo Du hauptsächlich angeln gehst. In einen Allround Angelkoffer gehören auf jeden Fall die folgenden Dinge.

angelkoffer-klein
Kleiner Angelkoffer
  • Schwimmer – Es handelt sich hier um die Schwimmkörper, an denen die Angelschnur befestigt wird.
  • Haken – Hieran wird der Köder befestigt. Des Weiteren sorgt der Haken dafür, dass der gefangene Fisch an der Schnur bleibt.
  • Messer – Du kannst damit die Angelschnur durchtrenne oder auch die Fische ausnehmen.
  • Grundblei – Dieses Gewicht zieht den Angelköder auf den Boden des Gewässers. Du nutzt es zum Beispiel zum Karpfen angeln.
  • Knicklicht – Dies wird benötigt, wenn Du im Dunkeln angeln gehst. Du kannst Dich damit orientieren und auch den Köder lokalisieren.
  • Wirbel – Bezeichnet einen Teil der Angelrute, der das Bindeglied zwischen Hauptschnur und Vorfach bildet.
  • Kleine Kunstköder – Hiermit werden Nährtiere imitiert. Sie dienen dazu,  Raubfische anzulocken.
  • Knüppel – Wird auch als Totschläger bezeichnet. Damit kannst Du die gefangenen Fische betäuben und töten.
  • Zange – Du kannst damit festsitzende Angelhaken lösen oder auch verbogenen Drillingshaken wieder richten.
  • Schere – Zum einen kannst Du damit Schnüre durchtrennen und zum anderen kannst Du damit Vorfächer binden.

Die verschiedenen Typen des Angelkoffers

TypVor- und Nachteile
Einfacher Angelkoffer+ bietet Dir die Möglichkeit Dein Angelzubehör übersichtlich zu ordnen
+ vielfach kannst Du die Fächer individuell einteilen
+ stabil
– Transport auf langen Fußwegen zum Angelplatz oft unkomfortabel
Angelkoffer mit Sitz+ bietet viel Stauraum
+ dient als Sitzgelegenheit
+ sehr stabil
– größer und schwerer als ein einfacher Angelkoffer
Angelkoffer mit Zubehör+ Stauraum mit ausreichend Zubehör
+ ideal für Einsteiger, wenn Du noch keine Angelausrüstung hast – teilweise qualitativ minderwertiges Zubehör
– vielfach überflüssiges Zubehör
Unterschiedliche Angelkoffer
Leidenschaft Angeln

Die wichtigsten Kaufkriterien für den Angelkoffer

Einige Kaufkriterien solltest Du unbedingt beachten, wenn Du lange Freude an Deinem Hobby haben möchtest.

  • Material – Die meisten Angelkoffer sind aus Kunststoff und dies hat einen guten Grund. Sie müssen Feuchtigkeit ebenso aushalten, wie starke Sonneneinstrahlung und steinige Abstellflächen. Daher ist es wichtig, dass der Koffer robust und rostfrei ist. Einige Modelle sind aus Aluminium oder aus Holz gefertigt. Holz wirst du allerdings nur selten finden, da es schwer und empfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist.
  • Größe – Möchtest du nur Kleinteile unterbringen, dann reicht ein kleiner Koffer mit den Abmessungen 30 x 20 x 15 cm. Sollen auch Spulen und anderes Equipment transportiert werden, musst du nach einem größeren Angelkoffer suchen. Je größer der Koffer ist, umso unhandlicher wird er beim Transportieren. Hast du Dich für einen XXL-Koffer entschieden, dann achte darauf, dass er mit Rollen ausgestattet ist.
  • Gewicht – Nach Möglichkeit sollte der Koffer nicht zu schwer sein. Der Inhalt wiegt auch einiges, was du bedenken solltest. Hast Du Dich für einen Koffer mit Rollen entscheiden, dann achte darauf, dass diese auch für unwegsames Gelände geeignet sind.
  • Aufteilung – Diese ist wichtig, damit Du das Zubehör auf einen Griff findest und nicht erst lange suchen musst. Nach Möglichkeit sollte sich die Einteilung zumindest teilweise individuell gestalten lassen.
  • Tragegriff – Ist kein Tragegriff vorhanden, dann achte auf eine andere Tragemöglichkeit. Je nach Modell verfügen einige Angelkoffer über Tragegurte. Für Komfort sorgt eine entsprechende Polsterung.
  • Belastbarkeit der Sitzkiepe – Hast du Dich für einen Angelkoffer mit Sitz entschieden, dann sollte der Koffer nicht nur stabil sein, sondern die Sitzkiepe auch eine hohe Belastbarkeit aufweisen. Ideal sind ca. 150 kg. Jedoch sollte Dein Körpergewicht nicht über dieser Gewichtsgrenze liegen.

Worauf musst Du bei den Schlössern achten?

Ganz wichtig ist, dass die Schlösser nach dem Schließen fest einschnappen und das Schloss nicht plötzlich aufspringt. Ansonsten kannst Du Deine Angelutensilien im hohen Gras Stück für Stück zusammensuchen.

Angelkoffer sollte praktisch sein

Wie Du jetzt weißt, sollte der Angelkoffer praktisch sein, denn er gehört unbedingt zu Deiner Grundausstattung beim Angeln. Als optimal haben sich Modelle mit 4 bis 5 Schüben und 1 bis 30 Fächer erwiesen. Doch das ist nur Theorie, denn nur Du kannst beurteilen, was Du regelmäßig zum Angeln mitnimmst und welchen Platz Du dafür benötigst.

angelkoffer-2
Viele Fächer sind praktisch

Letzte Aktualisierung am 12.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API